Unwiderstehliche Bitten formulieren

Aktualisiert: Sept 21

Es gibt fünf Möglichkeiten, wie du deine Bitten erfolgreicher platzieren kannst. Ja, eine Bitte akzeptiert auch ein nein! Aber es liegt an dir, wie wahrscheinlich du ein Nein bekommst.




Die Reziprozitätsregel anwenden

Reziprozität bedeutet soviel wie Wechselbeziehungen nutzen. Wir Menschen neigen zu folgendem Verhalten: "Wie du mir, so ich dir.", "Wie du in den Wald hineinschreist, so kommts zurück" oder "Wer gibt der bekommt."


Wenn du zuerst einer Bitte nachkommst, steigt auch deine Wahrscheinlichkeit eine erfolgreiche Gegenbitte platzieren zu können. Natürlich solltest du das ausnutzen und jedem erst was schenken, damit er oder sie sich dann denkt: Die Geste gebe ich zurück. Aber hey: Eine Hand wäscht die andere"


Bitte mehr um das, was du willst

Bitte mehr um das, was du willst, anstatt um das, was du nicht willst! Anstatt: "Kannst du bitte aufhören dein Handtuch neben das Waschbecken zu legen?" "Häng dein Handtuch bitte auf den Handtuchhalter". Anstatt: "Kannst du bitte nicht so laut sprechen" Besser: "Sprich bitte leister" Das verleiht deiner Bitte sofort mehr Schmackes und jeder weiß ganz genau, was du von ihr oder ihm willst!


Argumentiere in deiner Bitte

Ein Argument ist eine begründete Behauptung. Wir Menschen sind schneller und nachhaltiger von etwas überzeugt, wenn wir Gründe hören! Umgesetzt bedeutet das: Anstatt: "Kannst du bitte das Radio leiser machen" Besser: "Die Musik ist sehr laut, ich brauche Ruhe, damit ich mich auf die Arbeit konzentrieren kann. Kannst du bitte das Radio ausschalten?"


Sei transparent und konkret

Kennst du diese Menschen, die keine Bitte formulieren wollen und dann ewig um den heißen Brei rumreden:


"Ja, das ist schon viel Arbeit mit dem Umzug. Vor allem sind das viele Pakete für einen alleine. Ein Paar sind ja direkt fast schon zu schwer für mich. Aber du, alles gut, aber kann schon schwer werden, so ein Umzug für einen Menschen alleine".


Tu mir den Gefallen und sei transparent und direkt: Das spart dir und mir Zeit und Energie: "Andreas, ich schaff das nicht alleine, das ist mir zu viel. Kannst du mir bitte beim Umzug am 23.2 von 19 bis 20 Uhr helfen?"


Mach deine Bitte schmackhaft

Wir beide akzeptieren bei einer Bitte klar ein Nein. Wir sind auf keinen Fall enttäuscht, wenn sich jemand dagegen entscheidet, uns zu helfen. Aber wir sind immer bereit, dem Gegenüber das Erfüllen der Bitte attraktiver zu machen. Du darfst nie vergessen: Dein Gegenüber hat durch das Erfüllen deiner Bitte einen Mehraufwand, den sie oder er ohne dich nicht hätte. Von daher:


"Kannst du mir bitte beim Umzug helfen? Ich verwöhne uns währenddessen gerne mit Pizza, Massagen und Rotwein."


Gibt es Bitten, die du selbst nie ausschlagen kannst? Falls ja, was sind das für Bitten, was machen sie bei dir so erfolgreich? Schreib es mir unbedingt in die Kommentare


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

​​