Lache mehr in deiner Rhetorik

Warum das Lachen deiner Rhetorik und dir selbst gut tut? Es ist ein Zeichen für deine Freude am Reden und es heilt!

Süßes Lächeln

Dein Lachen ist so viel mehr als nur dieses wirklich überwältigend hübsche Lächeln in deinem Gesicht. Lachen und Lächeln ist ein wunderbarer Vorgang, der in großartigen Gesprächen passiert.


Wer das Lachen nicht ernst nehmen will, dem sei gesagt: Das Lachen ist eine ernste und echte Wissenschaft für sich. Tatsächlich beschäftigen sich Wissenschaftler mit diesem Thema. Mit der so genannten "Clownologie"!


Der Fachbegriff lautet natürlich „Gelotologie“, also die Lehre des Lachens. Das ist eine eigeständige Wissenschaft, die es sich zum Ziel gemacht hat: "Was hat es auf sich, mit dem Lachen bei uns Menschen! Was passiert denn da genau?" Warum ist das Lachen auch für uns und unsere Rhetorik wichtig?


Eine gemeinsame Sprache

Erstens: Lachen ist eine Sprache, die wir alle sprechen. Wir können noch so verschieden sein, und uns sprachlich überhaupt nicht verstehen. Gemeinsam etwas komisch oder lustig zu finden, das klappt auch ohne Worte und einer gemeinsamen Sprache.


Ich will gar nicht wissen, wie viele Menschen sich in ein Lächeln verlieben. Hast du dich schon einmal in ein Lächeln verliebt? Falls ja, schreib es in mir unbedingt in die Kommentare.


Lacht miteinander

Dazu kommt noch ein weiterer wichtiger Punkt: Wer über sich selbst lachen kann, der oder die hat in der Rhetorik einen enormen Vorteil. Warum?


Wenn du über dich selbst lachen kannst, dann kann keiner mehr über dich lachen, weil du ja mit ihnen über dich lachst! Einen letzten wichtigen Aspekt des Lachens für deine Rhetorik gibt es noch: Lachen oder auch nur ein kleines Lächeln ist sehr oft ein Ausdruck von Freude.


Mein Ziel ist und bleibt es dir vor Freude am Reden an Strahlen ins Gesicht zu zaubern. Denn wer etwas mit Freude macht, macht es phänomenal gut! Oft sind wir in den Dingen am besten, die uns am meisten Spaß machen.


Das Heilsame am Lachen

Mach doch die Rhetorik zu etwas, das dir Spaß macht. Glaub mir, das tut nicht nur deinen Gesprächen und Vorträgen gut, nein es tut dir selbst am aller meisten gut. Beim Lachen passieren wundervolle Dinge.


Dein Herzschlag wird schneller, deine Atmung wird beschleunigt, dein Blutdruck erhöht sich und dein Gehirn flippt völlig aus und schüttet einen Hormon-Caipirinia aus, der sofort wirkt!


Einer der ersten, der erkannt hat: "Lachen ist viel mehr als ein reines Mundwinkelverziehen", das war der Psychiater William Finnnley Fry, Junior.


Er hat sich 1964 das erste Mal mit den Auswirkungen der Mundwinkelverschiebung auf den Menschen selbst beschäftigt. Und nur um diesem Herren noch mehr Relevanz zu geben: Viktor Frankl, Paul Watzlawick und William Finley Fry Junior, die kannten sich untereinander und haben bestimmt viel miteinander gelacht.


Kennst du den Spruch: Lachen macht gesund? Da ist viel Wahres dran! Sprech- und Lachforschende haben herausgefunden: "beim Lachen sinkt die Schmerzempfindlichkeit". Wer sich also ein lustiges Video anschaut und dabei gleichzeitig die Hand auf eine immer heißer werdende Herdplatte legt, die oder der wird sie während dem Lachen deutlich später wegziehen, wie mit schlechter Laune:


Denn: Der Schmerz ist beim Lachen nicht mehr so intensiv. Aber probiere das ja nicht aus. Die Forscher haben damals die Hand der Versuchspersonen in ein eiskaltes WASSER legen lassen … das soll nach einer gewissen Zeit nämlich auch sehr schmerzen, ist aber bestimmt weniger gefährlich wie heiße Herdplatten! Also nicht nachmachen, nur festhalten:


Lachen kann Schmerzen senken. Übrigens nicht nur akut Schmerzen sondern auch langfristig kann Lachen gesünder machen. Das Immunsystem soll bei regelmäßigem Lachen wohl auch hochgefahren werden!


Wir nehmen viel zu oft viel zu viele Gespräche viel zu ernst! Verlier mir nie dein bildhübsches Lachen und deine Freude am Reden! Vera Birkenbihl hat übrigens mal gesagt: "sechzig Sekunden Fake Lachen" also sechzig Sekunden lang nur so tun als ob und dein Körper denkt: "Ahja, Lächeln da löse ich mal all das Gute Zeug im Körper aus!"


Mach das, jeden Tag, im Aufzug, beim Autofahren, beim Bäcker: "Grinsen"


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

​​