5 effektive Tipps gegen Lampenfieber

Wer sagt: "Ich bin vor einem Vortrag nicht nervös", die oder der ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein dreister Lügner oder ein Psychopath!



Unangenehmes Gefühl

Lampenfieber kann für viele Menschen etwas sehr Unangenehmes sein und bei jedem ist Lampenfieber ein bisschen anders. Bei mir selber prickelt es zum Beispiel am ganzen Körper und ich merk, wie es mir immer wärmer wird. Wie ist es bei dir? Schreib mir gerne in die Kommentare, wie sich Lampenfieber bei dir auswirkt.


8,8% Psychopathen

1983 hat meine damalige Universität eine Untersuchung zum Thema Lampenfieber durchgeführt. Nur 8,8 Prozent der Befragten haben angegeben: "Ich hab überhaupt kein Lampenfieber, wenn ich vor vielen Menschen spreche!"


Jetzt könntest du sagen: "Wow, beeindruckend! Echt toll, diese 8,8 Prozent - Top Mensch und bestimmt selbstbewusst und sympathisch."


Ich will dagegen argumentieren: Für mich ist Lampenfieber etwas sehr Positives und Spannendes!


Der Titel müsste eigentlich heißen: Fünf Tipps für richtiges Lampenfieber - warum? Wenn du Lampenfieber hast, dann bedeutet das für mich: "Du nimmst mich als dein Publikum ernst."


Egal wie routiniert du beim Reden vor anderen Menschen bist, du nimmst es auch noch nach dem zwanzigsten Mal ernst! Du nimmst es nicht auf die leichte Schulter sondern gehst immer davon aus: Mein Publikum - das sind Menschen, die fähig sind kritisch zu denken.


Außerdem zeigst du mir mit deinem Lampenfieber: "Andreas, ich bin mir selbst gegenüber immer kritisch!"


Das ist eine Stärke. Du bist nicht davon überzeugt, es gibt nur deine eine richtige Wahrheit. Nein, dein Motto lautet: stetig lernen und wachsen! Du willst gezielt Wirkung erreichen und dafür gibst du dein Bestes:


Oder, lass es mich mit den Worten des großen Ciceros sagen: "Auf mich wirken auch die, die sehr gut reden und es am leichtesten und wirkungsvollsten können, trotzdem beinahe unverschämt, wenn sie nicht mit einer gewissen Verlegenheit auftreten und zu Beginn ihrer Rede Zeichen der Unsicherheit verraten. Doch dieser Fall kann ja eigentlich gar nicht eintreten. (und jetzt kommts) Denn je besser einer spricht, umso mehr befürchtet er die Schwierigkeiten des Sprechens und kennt den wechselnden Erfolg der Rede und die Erwartungen seiner Zuhörer"


Schließ Frieden

Schließ Frieden mit deinem Lampenfieber. Du bist damit nicht alleine! Es ist ein völlig normales Gefühl, das jeder hat ... naja bis auf die Sonderlinge, die Cicero damals schon komisch gefunden hat.


Sobald wir mit etwas Frieden schließen, nehmen wir diesem Etwas die Macht uns mit negativen Gedanken zu quälen!


Du entscheidest

Den zweiten Impuls leiten wir mir mit diesem Satz ein: "Lampenfieber ist das, was du daraus machst!" Wenn wir mal ganz ehrlich sind, dann ist Lampenfieber einfach nur ein irritierendes Gefühl, das vorhanden ist! Ganz ohne Wertung, es ist einfach erst einmal nur da: Mir ist warm, ich hab ein kribbliges flaues Gefühl im Bauch.


Ich sag dir was: Dieses Gefühl würde ich 100%ig auch dann haben, wenn ich bei Kerzenschein in deine strahlenden und wunderschönen Augen sehen würde. Beim Lampenfieber interpretiere ich dieses Gefühl der Aufregung aber negativ: "Verdammter Vortrag" - schon ist das Prickeln etwas Schlechtes!


Von daher lautet mein Impuls Nummer 2: Wenn Menschen einen Klapps auf den Po "spannend" finden können, dann können wir zwei auch das prickelnde Gefühl von Lampenfieber spannend finden. Wir müssen uns nur dazu entscheiden.


Ja, das wird vielleicht etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis sich dieser neue Gedanke gut anfühlt. Den ersten Schritt kannst du aber heute schon machen! Streiche Worte wie: "ich habe Angst, ich bin nervös, ich hab Lampenfieber" und sagt dir stattdessen etwas Neutraleres, wie zum Beispiel:


"Ich bin gespannt", "ich bin aufgeregt" oder ganz frech: "Ich freu mich drauf, ich merk schon die Erregtheit in mir aufsteigen". Gib deinem Kopf einen Impuls in die Richtung, in du es spüren willst.


Für mich persönlich ist Lampenfieber eine Art Botschaft meines Körpers: "Hey mein Hübscher, lass uns das ernst nehmen. Der Vortrag ist uns beiden wichtig. Weißt du was, Ich schütte ein paar Stresshormone aus. So fahr ich direkt deine Motoren hoch. Sei gespannt und freu dich drauf."


Das Gute am Lampenfieber

Kurzfristig ist Stress übrigens etwas Wundervolles. Der Stressforscher Hans Seyle soll einmal gesagt haben: "Stress ist die Würze des Lebens". Dein Lampenfieber ist der Versuch deines Körpers, dir Anschub zu verpassen. Viel zu oft interpretieren wir diese körperlichen Wahrnehmungen als etwas Negatives.


Rote Bäckchen, mir wird ganz heiß - Starke Leistung: Dein Körper versorgt dich gerade mit mehr Blut, damit die Maschine ordentlich laufen kann. Impuls Nummer drei lautet deshalb auch: Akzeptieren und dankbar sein.


Wenn wir etwas akzeptieren und versuchen das Gute zu sehen, dann nehmen wir diesem Etwas sofort die Angst. Das Schlimmste was du machen kannst, ist Angst zu bekommen, weil du dein Lampenfieber nicht wahrhaben willst:


"Oh nein, bitte nicht, warum ich, das darf doch nicht wahr sein, bitte nicht" Glaub mir, das macht es nur schlimmer


Pre-Shot Technik der Profigolfer

Bevor Profigolfer einen wichtigen Schlag machen, siehst du oft meistens das hier: Eine Pre-Shot Routine. Also eine Trockenübung/Gewohnheit, die sich die Sportler antrainiert haben, die sie vor jedem wichtigen Moment durchmachen.


Zum Beispiel: Finger lecken und testen woher der Wind kommt


Das Ziel dahinter: Weniger Zeit zum Denken. Wenn du dazu neigst, vor deinen Vorträgen am Lampenfieber gefühlt fast schon zu streben - überleg dir: "Was kann ich die Minuten vorher als meine eigene Profi-Pre-Talk-Routine einführen?


Ein Gedicht mental aufsagen, sich fünf Minuten lange vorstellen, wie du mit 20 Hundewelpen kuschelst und spielst ... völlig egal was, nur füll diese Zeit, in der du eigentlich lampenfiebrig wirst!


Hast du selbst schon eine Technik? Schreib sie mir unbedingt in die Kommentare. Vielleicht hilfst du damit direkt einem anderen Menschen.


Last but not least

Der letzte Punkt ist unfassbar unattraktiv aber wichtig - Üben! Je öfters du etwas machst, wovor du einen Heidenrespekt hast, desto einfacher wird es.




Hab Freude am Reden


Dein Andreas

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

​​